MarburgCon 2019 - MVP

Direkt zum Seiteninhalt

MarburgCon 2019

Archiv
Die traditionsreiche Convention in Mittelhessen für alle Freunde von Fantasy-, Horror- und Science-Fiction-Literatur.
Eine öffentliche Veranstaltung, organisiert von Fans, die sich im Marburger Verein für Phantastik e.V. zusammengetan haben.

Der Marburg-Con 2019 findet statt vom:

10. bis 12. Mai 2019

Am Freitag, den 10. Mai findet ab 19:00 Uhr das traditionelle Vortreffen statt. Ort: Café/Bar/Restaurant Maxx, Barfüßerstr. 50, 35037 Marburg

Samstag,  der 11. Mai, ist der Hauptveranstaltungstag mit Bücher- und Comicbörse  und Lesungen und Verleihung des Vincent Preis und des Marburg-Award.
Einlass ab 10:00 Uhr.
Ort: Bürgerhaus Niederweimar bei Marburg/Lahn (Hessen).
Eintritt: bis 12 Uhr nur 3,00 Euro. Ab 12 Uhr nur 6,00 Euro.

Wir freuen uns, dass auf dem Marburg-Con 2019 die folgenden Autoren, Gruppen, Künstler und Verlage mit Ständen vertreten sind:
BLITZ-Verlag,  Lucian Caligo, Rudolf Eizenhöfer, Eridanus-Verlag, Geisterspiegel.de,  Goblin-Press/Jörg Kleudgen, Petra Hartmann, Leseratten-Verlag, Verlag  Torsten Low, Lysandra-Verlag, Napolde FairyPearls, Gerd-Michael Rose,  Verlag Saphir im Stahl, Spiegelberg-Projekt, Verlag der Schatten,  VSS-Verlag, Whitetrain-Verlag, Zwielicht/Michael Schmidt.
Für die Comicfreunde stehen Hans-Erich Dingel und Hans-Peter Engelhardt bereit.
Ergänzungen und Änderungen vorbehalten.
Unser diesjähriges Programm
Uhrzeit
Programmbühne (Konferenzraum)
11.00 Uhr
Verlagslesung Shadodex - Verlag der Schatten: Der Shadodex - Verlag der  Schatten stellt seine Neuheiten vor (P. C. Thomas und Bettina  Ickelsheimer-Förster)
P.C. Thomas liest ihre Kurzgeschichte Helenas Erbe aus der Anthologie Mysteriöse Friedhöfe und Grabstätten.
Inhalt:  Wenn man nur immer vorher wüsste, was man sich mit einem Erbe  tatsächlich aufhalst ... Das hat sich bestimmt auch Helena gedacht, denn  der Umzug in das geerbte Haus entwickelt sich für sie zum Albtraum. Irgendjemand scheint sie zu verfolgen. Doch warum? Und was hat der  uralte Friedhof im Wald damit zu tun?

Bettina Ickelsheimer-Förster liest einen Auszug aus Wenn Leichenfresser lieben ... von Marius Kuhle.
Inhalt:  Horromantasy trifft auf Funtastik? Eine Horromance wird zum Grusical?  Irgendwie alles, also: Horromantasy meets Grusical. Wenn eine  Leichenfresserin sich in den Friedhofswärter verknallt, dann kann sich eine skurrile Liebesgeschichte entwickeln. Ghule machen ihren Liebsten  nämlich mit Freuden Geschenke, die den Menschen doch etwas sonderbar  erscheinen.
Marius Kuhle vermengt einen Spritzer Horror mit einem  Schuss Romantik, gibt eine Prise Musik hinzu und fertig ist das Grusical  über eine Horromance zwischen zwei sich Liebenden, die  unterschiedlicher nicht sein könnten.
12.00 Uhr
Tia und Alfred Berger/Spiegelberg Projekt: Lesung Kurzgeschichten aus den Spiegelberg-Bänden
13.00 Uhr
Verlagslesung von Blitz-Verlag, Whitetrain und Goblin Press unter dem  Motto: Lovecraft und darüber hinaus: zeitgenössische Weird Fiction (Jörg  Kleudgen, Rainer Zuch, Tobias Reckermann und Überraschungsgäste)
14.00 Uhr
Geisterspiegel: Vorstellung der neuen Anthologie Dark Islands mit Lesung beteiligter Autoren
15.00 Uhr
Verlagslesung Leseratten Verlag: Vorstellung der neuen Bücher aus dem  Frühjahr 2019 (Tanja Kummer, Marc Hamacher und Torsten Scheib, evtl.  Überraschungsgäste = weitere Kaiju-Autoren)
Der Leseratten Verlag  stellt seine neuen Bücher aus dem Frühjahr 2019 vor... zum einen Der  Weltenbefreier, der vierte, vollkommen in sich abgeschlossene Teil der  Tybay Saga von Tanja Kummer. Dann folgt die totale Zerstörung der Con,  denn wir lassen die Kaiju los auf alle, die zur Lesung kommen. Nach der  Lesung aus der Anthologie German Kaiju wird nichts mehr so sein, wie  es war.
16.00 Uhr
Verlagslesung Verlag Torsten Low: Vorstellung der Verlagsneuheiten mit Lesung
17.00 Uhr
Die PROFESSOR ZAMORRA-Crew ist fast vollständig an Bord. Neben dem Redax Uwe Voehl haben sich folgende Autoren angesagt: Manfred Weinland, Thilo Schwichtenberg, Anika Klüver, Christian Humberg, Christian Schwarz, Michael Breuer
Andreas Balzer, Manfred H. Rückert.
In  der einen Stunde erwarten den Zuschauer Lesungen, Talks und ein  Ausblick auf die Zukunft von Deutschlands ältester bis heute durchgängig  erscheinender Horror-Serie!
18.00 Uhr
(Horror-)Autorengruppe WRITTEN IN BLOOD: Lesung aus aktuellen Werken der  Mitglieder (voraussichtlich anwesend: Torsten Scheib, Thomas Williams  und Erik Andara)
19.00 Uhr
Vincent Voss: Lesung



Kegelbahn
12.00 Uhr
Alexander Bach: Lesung aus Das Geheimnis eines Sommers
Das  Geheimnis eines Sommers: Alexander Bach bereist die Zwielichtzone  zwischen Sommermärchen und Lagerfeuergeschichten. In seiner Stimme liegt  das warme Knistern von Vinyl und in seinen Texten jene heitere Wehmut  mit der wir halbverblasste Instamatic-Fotos betrachten. Wir erinnern uns  an Schundhefte und Ferienlager. An Tage am See und an nächtliche  Autofahrten. Und an unsere Lieblingsmenschen. Und zunehmend beschleicht  uns das Gefühl, dass die Geschichten unsere eigenen sind.
Manchmal sind diese Geschichten unheimlich. Aber immer unheimlich gut.
»Ein  Fest für Anhänger der erwachsenen, tiefen, superheldigen, großartig  wortgesetzten Melancholie. Besser geht es nicht, ich hatte die ganze  Nacht noch kreisende Gedanken.« [Dr. Mark Benecke]

13.00 Uhr
Ju Honisch: Lesung
13.30 Uhr
Lucian Caligo: Lesung aus Im Blut der Zwerge
Die Hochkultur der Zwerge ist untergegangen. Zurück blieben nur  erbärmliche Kreaturen, die ihre Seelenpein mit Pilzbier zu betäuben  versuchen. Den Sinn für die Wirklichkeit gänzlich verloren, kennen die  Zwerge nur einen Schuldigen für den Untergang ihres Reiches, die  Menschen! In ihrem Wahn konstruieren sie Tötungsmaschinen und schicken  sie gegen ihren Feind.
Bei einem Unfall wird der Zwerg Fargil vom  Nachschub an Pilzbier abgeschnitten. Zwangsweise ausgenüchtert erkennt  er den Verfall seines Volkes, und will ihm zu neuer Größe verhelfen.
Aber  auch unter den Menschen gibt es jene, die nicht hinnehmen wollen,  ständig von den Zwergen bedroht zu werden. Fargil gerät zwischen die  Fronten des schwelenden Konflikts. Dabei weiß er nicht, dass es  Bestrebungen gibt, die angespannte Situation eskalieren zu lassen. Die  Zeichen stehen auf Krieg!

14.00 Uhr
Lysandra Books, Buchvorstellung und Lesung: Der Fluch der Mondsklaven (Jaqueline Eckert) und Meister der Erinnerung (Ulf Fildebrandt)
In dieser Veranstaltung werden zwei Autoren ihre neuesten Romane vorstellen, beide der High-Fantasy zuzuordnen:
Jacqueline  Eckert – Der Fluch der Mondsklaven: Begleitet die Gestaltwandlerin  Thyra-Fiah dabei, wenn sie in den héronischen Palast aufgenommen wird  und auf den meistgefürchteten und wertvollsten Besitz des Königs trifft -  auf den "schwarzen Prinzen". High-Fantasy der intensiven und  emotionalen Art.
Ulf Fildebrandt – Meister der Erinnerung aus dem  Weltenkreis: Der Taschendieb Jad’her wird in die Kämpfe gegen die  Schatten der Vergangenheit gezogen, denn in der Welt Isdra sind  Erinnerungen Magie.
16.30 Uhr
Monika Loerchner: Lesung aus Hexenherz - Glühender Hass
Monika  Loerchner liest aus Hexenherz - Glühender Hass, einem in sich  abgeschlossenen Roman, der erneut zur Häfte in Marburg spielt. Das  Setting ist wieder "Phantastisch", die Geschichte dreht sich dieses Mal  um die Suche nach der eigenen Identität, das Verhältnis zwischen Eltern  und Kindern, und natürlich gilt es auch ein großes Abenteuer zu bestehen  … Klappentext: Er sollte einst Oberhaupt der Familie werden, jetzt  gilt er weniger als nichts: Von seiner Mutter in eine männerverachtende  Gesellschaft geschleppt und dann im Stich gelassen, ist der junge Kolja  hin- und hergerissen zwischen dem Hass auf seine Gebärerin und dem  Wunsch, endlich seinen Vater zu finden. Um seinen Zielen näherzukommen,  geht er einen gefährlichen Pakt ein und stellt sich gegen die Gesetze  der Hexen des Goldenen Reiches – und gegen die der Göttin.



Hauptsaal
10.00 bis 20.00 Uhr
Phantastik-Börse
20.00 Uhr
Verleihung des Vincent Preis, anschl. Verleihung des Marburg-Award
Zum Abschluss am Sonntag, 12. Mai, gibt es einen Literarischen Brunch,  in dessen Rahmen u.a. traditionell die Siegergeschichte des Marburg Awards verlesen wird.
Uhrzeit: ab 10:00 Uhr.
Ort: Bürgerhaus Niederweimar bei Marburg/Lahn (Hessen).
Kostenbeitrag auf Spendenbasis (wir bitten jedoch, wenn möglich 5,00 Euro nicht zu unterschreiten.

Zurück zum Seiteninhalt