Weltenkreis - Finnurs Suche - MVP

Direkt zum Seiteninhalt

Weltenkreis - Finnurs Suche

MarburgCon
Erinnerungen sind Magie.
 
Als Finnur im Palast Sayid Deochs erwacht, hat er keine Vergangenheit. Nur das Gefühl zu fliegen, scheint ihm vertraut. Noch ehe er das Rätsel lösen kann, wird sein Vater, der Meister der Dynastie Deoch, angegriffen, und Finnur muss fliehen. Die gefährliche Suche nach dem Grund für seine Existenz führt ihn auf verschiedene Welten des Weltenkreises, zu neuen Erkenntnissen über seine Herkunft und zu neuen Gefährten. Immer auf der Flucht vor Lete Russom, dem Meister der einstmals untergegangenen Dynastie Aëdin, der seinen Sieg über Sayid Deoch nutzt, um noch mächtiger zu werden.
 
Im Laufe der vergangenen Jahre hat Lete Russom Erinnerungen vieler Leben gesammelt, denn er fühlt sich berufen, den Weltenkreis vor dem langen Vergessen zu schützen. Er kann diese Erinnerungen an sich bringen, mit ihnen zaubern, sie verändern und benutzen.
 
Aber was bleibt am Ende von der Wahrheit, wenn man sich nicht auf sein Gedächtnis verlassen kann?
 
Ulf Fildebrandt
Weltenkreis - Finnurs Suche
Fantasy, Softcover, Lysandra Books Verlag, Dresden, März 2020
550 Seiten, 18,90 €, ISBN: 9783946376606
Coverdesign/Umschlaggestaltung/Weltenkreis-Logo: © Fabian Santner
Eine Leseprobe findet ihr, wenn ihr den Button aktiviert.
Ulf Fildebrandt arbeitet als Software-Architekt und zog deshalb von Norddeutschland nach Süddeutschland in die Nähe von Heidelberg. Seit nunmehr zwanzig Jahren verdient er sein Geld damit und hat schon etliche Länder wie die USA, Indien, Israel, Bulgarien im Rahmen seiner Tätigkeit besucht.
Er beschäftigt sich aber schon seit frühester Jugend mit Science-Fiction und Fantasy. Diese Leidenschaft führte unweigerlich zum Schreiben zuerst von Kurzgeschichten, dann aber auch von Sachbüchern und Romanen.
Im Jahre 2014 erschien sein Debütroman Dunkelwärts, der mehr der Science-Fiction zuzuordnen ist. Darüber hinaus sind auch viele Kurzgeschichten in der c’t, bei Perry Rhodan (Stellaris) und in der Exodus erschienen.
Weiterführende Informationen findet ihr unter www.ulf-fildebrandt.de
Zurück zum Seiteninhalt